Aufruf an alle Getreuen Aquas und Aeris

Image

Höret, ihr Siedler Mitrasperas,

Mein Name ist Miriel von Kerewesch. Ich bin die Mitray‘Kor der Weisheit und Erbin der Dynastie der de la Ron. Heute befehle ich die Sephor‘Assil an meine Seite, ich rufe die Voykia aus aller Sterblichen Träume und ersuche das Volk der Naldar, die Urr‘Gulnar und die Vaharin‘Phobaran um ihr Geleit. Die Unterstützung der tapferen Seelen des Bündnisses von Wogen und Wind erbitte ich ebenfalls, denn es ist erneut Zeit, gemeinsam zu streiten.

Doch ebenso wende ich mich an jeden dort draußen, der diese Worte vernimmt. Der Wettstreit der Elemente soll in dieser Sache ruhen, denn das, was uns dieser Tage droht, ist nicht nur eine Angelegenheit, die ich an das Bündnis meiner Seite tragen mag, sondern an jeden von euch.

Seit Wochen schon durchschreite ich unklare Träume voller Nebel und Schleier, die trotz der Hilfe und Inspiration der Voykia ihr Geheimnis nicht preisgeben wollten. Doch mit der Zeit wurde der Ruf deutlicher, die Stimme klarer und mir bewusst, dass ein altes Wesen des Wassers nach meiner, nach unser aller Hilfe rief. Es kündete von einem Ort von unfassbarer Sakralität mit dem Namen „Zitadelle des Lebens“, der durch den Kataklysmus der Sphären aus dem Verborgenen gelangt war. Dieser uralte Tempel Aquas manifestierte sich erneut hier auf Mitraspera, ohne den Schutz der einstigen Wächter, die ihn damals vor dem Einfluss der Verfemten schützten und ihn entrückten.

Ich sandte die Voykia in die Winde, um jenen Ort, an dem die Zitadelle nun steht, zu finden und so kann ich voller Sorge und Gewissheit sagen, dass er sich im Herzen Khal‘Hatras, an den Toren der Sonne, offenbarte. Dies ist jener Ort, der seit wenigen Wochen von den Heeren der Verfemten bedroht wird, die von Tin‘Hadrath gen Nord-Westen ziehen und danach streben, das Aeris-Portal in Tin‘Neruhn unter ihre Kontrolle zu bringen, um von dort ihre Armeen gegen das Siegel des Wassers entfesseln zu können.

Ich fürchte, dass es den Verfemten gelungen ist, die Zitadelle des Lebens vor uns zu erreichen und den heiligen Ort mit ihrer schieren Existenz zu beflecken. Vermutlich ist es jedoch sogar noch schlimmer, denn letzte Nacht hörte ich im Traume das Verhallen eines gequälten Schreis, als hätten unsere Feinde den Ursprung der geheimen Botschaft an mich gefunden und sich die Seele des Wesens einverleibt. Mit Gewissheit kann ich es nicht sagen, doch ich befürchte das Schlimmste - der Untod selbst, die Schergen der neuen Knochenkönigin, sie müssen es sein, denn wer sonst würde einen Ort verheeren wollen, der für das Leben selbst steht?

Ein schnelles und kluges Handeln steht jetzt an erster Stelle und ich ersuche euch alle, mich zu begleiten und euch vor Ort den Aufgaben und Gefahren zu stellen. Denn auch, wenn die Quihen‘Assil schweigen, so ist es an uns, ihren Willen weiterhin zu deuten und zu vollführen. Die Zitadelle des Lebens ruft, bittet um Hilfe und wir werden antworten.

Für das Bündnis und Mitraspera,
Miriel, Mitray‘Kor der Weisheit

ConQuest
Dein-Larp-Shop
LARPZeit
Chroniken von Mythodea